Recycling- Wie funktioniert saubere Mülltrennung?

Gelbe Tonne, blaue Tonne, braune Tonne oder nimmt man lieber die schwarze Tonne?

Wie funktioniert Recycling wirklich und worauf muß man achten?

Welchen Sinn hat Recycling?

In Deutschland werden pro Jahr und pro Person 400 kg Müll produziert. Diese landen dann auf den städtischen Deponien und werden weiter verwertet oder verbrand. Damit diese Prozesse durchgeführt werden können, ist es wichtig, dass der Müll schon in den deutschen Haushalten getrennt wird. Jeder kann so einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Was kommt in welche Tonne?

Gelbe Tonne oder gelber Sack

In der Gelben Tonne werden grundsätzlich alle Leichtverpackungen entsorgt, die nicht aus Glas oder Papier sind. Dazu gehören Milchtüten, Plastikverpackungen und auch Dosen oder Joghurtbecher

Glas

Altglas sollte nach seiner Farbe in weißes, grünes oder braunes Glas getrennt werden. Fensterglas oder auch Trinkgläser gehören nicht ins Altglas, da sie eine andere Zusammensetzung haben und den Recyclingprozess behindern könnten. Sie werden im Hausmüll entsorgt.

Altpapier

In die blaue Tonne gehören Kartons, alte Zeitungen und jegliche Arten von Papier. Vor allem Kartons sollten vor dem Einfüllen in die Papiertonnen zerkleinert werden, damit der Platz in der Tonne optimal ausgenutzt werden kann. Beschichtetes oder laminiertes Papier wird im Hausmüll entsorgt.

Sondermüll

Abfälle, die in keiner Tonne entsorgt werden dürfen, können bei den regionalen Recyclinghöfen abgegeben werden. Hierzu gehören z. B. alte Elektrogeräte, CDs, DVD-Player und auch Sperrmüll.

Den gesamten Artikel findet man hier

Veröffentlicht unter Service, Studentenstadt Bochum | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar


← Zurück